Home / Asien / Kambodscha – Land und Leute kennenlernen

Kambodscha – Land und Leute kennenlernen

Kambodscha Angkor WatIm Indochina-Krieg jahrelang von der amerikanischen Luftwaffe bombardiert, in den Vietnamkrieg involviert, unter dem Terrorregime der Roten Khmer leidend, zeigt sich Kambodscha als schwer erschüttertes Land. Erst nach den ersten demokratischen Wahlen im Jahr 1998 begann der allmählich der Aufbau. Die Armut ist groß, besonders im ländlichen Raum. Doch Kambodscha besitzt einen besonderen Schatz: Die Schönheit des Landes, unberührte Natur und einzigartige kulturelle Stätten. Programme und Initiativen fördern den Ökotourismus fernab von Touristenzentren. Die Einnahmen kommen direkt der einfachen Bevölkerung zugute. Und der Vorteil für den Gast? Land, Leute und Kultur hautnah kennenzulernen.

Geheimtipp Eco Lodges

Bei den Eco Lodges handelt es sich zumeist um Anlagen, Ferienhäuser oder Appartements, die nachhaltig die Wirtschaft der unmittelbaren Region fördern, die Umwelt schonen und Einkommensmöglichkeiten für die einheimische Bevölkerung schaffen. Eine Eco Lodge stellt etwa die 4 River Floating dar. Inmitten des Naturschutzgebietes Peam Krosaob und nahe an der thailändischen Grenze gelegen, können zwölf Zelthäuser auf miteinander verbundenen, schwimmenden Flächen am Rande eines Flusses gemietet werden, nur mit dem Boot erreichbar. Sie bieten besonders für entdeckungsfreudige Gäste eine ideale Ausgangslage für Unternehmungen. Ob eine Bootsfahrt in die Mangrovenwälder oder in den Dschungel, der Aufenthalt verspricht Naturerlebnisse der besonderen Art. Doch wer hier Station bezieht, sollte auch die nahe Stadt Krong Koh Kong besuchen, lange Zeit Zentrum für Schmuggler und Grenzgänger, nach dem Fall der Roten Khmer auch letzter Rückzugsort der Anhänger des Terrorregimes. Heute öffnet sich die Stadt mit ihren kulturellen Sehenswürdigkeiten dem Besucher. Sie gilt auch als Tor zum Koh Kong Conservation Corridor, einer unberührten Naturlandschaft, in der beinahe hundert vom Aussterben bedrohte Tierarten leben. Krong Koh Kong ist aber auch das Tor zum Cardamon-Gebirge, das zu verschiedenen Touren einlädt.

Mit Home Stay Freunde finden

Es besteht aber auch die Möglichkeit, Quartier bei Familien zu finden und an ihrem Leben teilzunehmen. Üblicherweise wird ein Gästezimmer bereitgestellt, sowie Frühstück und Abendessen. Wer möchte, darf sich an der Arbeit beteiligen, im Reisfeld, beim Ziegenmelken oder im Haus. Auf kaum eine andere Weise kann ein derart tiefer Einblick in das Leben der Khmer gewonnen werden. Meist erklärt sich auch ein Familienmitglied bereit, als Reiseführer den Gast zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung zu führen. Die Gastfreundschaft der Bevölkerung ist sprichwörtlich und am Ende des Urlaubs wird der Abschied von den neuen Freunden und ihrem Leben schwerfallen. Die Form des Urlaubs bringt den Familien nicht nur direkte Einnahmen, sondern füllt das Reisegepäck mit wertvollen Erfahrungen und Erkenntnissen, die als Erinnerung ins Heimatland mitgenommen werden.

Hier nachlesen ...

Ferien in Frankreich: Mobilheime machen Camping komfortabel

Wer Campingferien in Frankreich plant, dem bietet sich eine Fülle von Auswahlmöglichkeiten. Besonders beliebt sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.